powered by
myblog.de

Lebens.zeichen K.ein.Kommen.tar Laute.Klšnge Hope Indivi.duum Kopf.Kino Augen.Kino Hear.t.error Eks.tase

An dieser Stelle möchte die Mieze gleich mal erwähnen, dass es viel mehr aussieht, als es eigentlich ist, weil manche Passagen auseinander gezogen worden und keine Lust vorhanden war, an diesem systematischen Chaos irgendwas zu ändern.
Vorhang auf.
___
Am 20. November 1991 auf die Welt gekommen stört die Mieze nach einigen Umzügen nun schon eine ganze Weile Gotha und Umgebung, in mitten von Thüringen.

Mit ihren kümmerlichen 1,62m und ihrer Schwere von 52kg verweilt sie hier schon eine geraume Zeit. Die Mieze hat ziemlich dunkelbraune Haare und eine komische Augenfarbe, die immer mit farbigen Kontaktlinsen verwechselt wird, was sie ziemlich nervig findet.
Die Mieze hasst kleine und vorallem schreiende Kinder, penetrante Nachbarn und Bobbycars am frühen Morgen auf der Straße.

Sie geht noch zur Schule und versucht dort, sich mit Biegen und Brechen ein gutes Abitur unter den Nagel zu reißen, damit sie mal was tolles studieren kann, was ihr auch Spaß macht, also kein Mathe oder Physik, da die Mieze naturwissenschaftlich eher unbegabt ist.

Dafür macht sie wahnsinnig gerne Philosophie und Deutsch, auch wenn ihr das manchmal auch nicht so richtig gelingen mag.
Die Mieze liebt Tiere über alles und weigert sich somit, ihre Freunde zu essen oder ihnen anderweitig schaden zuzufügen.

Sie hat nur zwei pelzige Mitbewohner, die sie aber manchmal ganz schön auf Trab halten. Ihre Kampfkatze Sally und ihren Opahamster Dropsi liebt sie über alles und würde die beiden für nichts in der Welt hergeben.

Eigentlich kann man schon sagen, dass die Mieze ihren eigenen Kopf hat und sich ungern als Abziehbild bezeichnen lässt. Sie versucht immer weiter, wo es nur geht, zu rebellieren und sich nicht mehr alles von allen gefallen zu lassen, sondern auch mal ihrer im Kopf stattfindenden Antieinstellung mit Taten Ausdruck zu verleihen und es so authentischer wirken zu lassen. Neben Tieren liebt sie auch ihre nicht pelzigen Freunde auf zwei Beinen, die sie als ihre richtige Familie wahr nimmt.

Mieze findet nebenbei erwähnt den Herbst und den Winter auch schöner als den Sommer und den Frühling, da ihre wunderbare dauer-scharz-Kleidung es unmöglich macht, warme Temperaturen zu lieben.

Eigentlich ist es ziemlich schwierig, es sich bei der Mieze zu verscherzen, da sie einen ziemlich langen Geduldsfaden hat, wer das jedoch wider dieser Worte schaffen sollte, hat sich somit automatisch ein Lob verdient.

Respekt hat sie jedoch nur vor Leuten, die ihr auch Respekt entgegen bringen.
Wenn sie nichts anderes zu tun hat, wie jetzt zum Beispiel, schaut die Mieze den Zuckungen ihrer Katze zu, wenn die schläft wie ein Stein.

Da die Mieze Tiere über alles liebt, versucht sie, so oft es die Zeit zulässt, mit ein paar Freunden Aktionen für die Rechte der Tiere zu starten, was sich aufgrund der kleinen Mitgliederanzahl auf legale Aktionen beschränkt.

Unter anderem hat die Mieze Hobbys wie Musik hören, lesen, reiten lernen, schlafen und esse. An das erste Hobby würde sie gerne anknüpfen, dass sie wahnsinnig gerne auf Konzerte oder Festivals geht und sich dort mal so richtig alles von der Seele bangt.

Übrigens ist noch zu erwähnen, dass die Mieze Erdbeeren lieber mag als Weintrauben.

Ansonsten feiert die Mieze mittlerweile mit ihrer kleinen Familie auch mal gerne Partys um mit den Freunden und ein bisschen Alkohol viel Spaß zu haben. Dazu gehören die Besuche im Londoner, die eigentlich immer Freitags stattfinden.

Mit lauter Entsetzen und Enttäuschung hat die Mieze mal wieder feststellen müssen, dass jegliches Vorhaben, was eine Beziehung betrifft, zum Scheitern verurteilt ist, weswegen sie ungebunden ist und das auch eigentlich erstmal bleiben möchte.
Da die Mieze den Führerschein gerade macht und also bald selber mit einem Auto die Straßen unsicher macht, sollte gesagt werden, dass sie sogar für einen kleine Schmetterling das Auto von der Straße reißen würde, bei einem Hopper aber durchaus mal auf das Gaspedal tritt und die Augen zu macht.

Sie ist vollkommen bedient damit, dass sie einen Seelenverwandten gefunden hat. Dafür ist das kleine Katzenvieh ziemlich dankbar, wird aber natürlich jeden, der ihr am Herzen liegt, in der Hope Kategorie erwähnen, damit sich niemand auf den Schlips getreten fühlt und sie keine Angst haben muss, dass ihr in einem Kettenbrief ein kleines Mädchen mit einen Mord in der Nacht droht.

An dieser Stelle möchte die Mieze auch gern an die gesamte Menschheit appellieren, doch mehr zu lesen, weil man immer besser beobachten kann, wie die Generation Doof ihr doof sein durch die alte Glotze und die Bild-Zeitung fördert, worüber man nur den Kopf schütteln sollte.

Außer, dass die Mieze die richtigen Katzentiere liebt, liebt sie alles, was mit diesen göttlichen Vierbeinern zu tun hat und hat somit einen regelrechten Katzenfetisch für sich entdeckt. Jetzt weiß sie nicht mehr so wirklich, was sie schreiben soll und glaubt auch, dass das wahrscheinlich eh schon zu viele Informationen über sie sind und wünscht eigentlich nur noch einen schönen Tag und bittet darum. Kritik, Wünsche, Anmerkungen, Drohbriefe, Liebeserklärungen oder Stalkergeständnisse bitte irgendwo im Gästebuch zu hinterlassen.
Danke.
Weitermachen.
----------

Noch zu finden bei~

Myspace
Animexx
SchülerVZ
last.fm
Twitter
PETA2!

----------
Gratis bloggen bei
myblog.de