powered by
myblog.de

Lebens.zeichen K.ein.Kommen.tar Laute.Klänge Hope Indivi.duum Kopf.Kino Augen.Kino Hear.t.error Eks.tase

»Day: 04.05.2009- Montag
»Music: Nothing
»Mood: Gut gut
»Anything else: Wtf


Das verlängerte Wochenende ist rum.
Und das beste ist, dass es insofern am Montag weitergeht, also heute, dass ich die ersten vier Stunden frei hab, warum ich auch jetzt dazu komme, hier rein zu schreiben.
Freitag waren wir alle, wie immer, im Park, vorher haben wir natürlich den Kasten Bier und den Met bei meinen Großeltern abgeholt.
Im Park rumgegammelt, unterhalten und auf Anne und Laura gewartet. Später, vorm Feuerwerk, haben JUle und ich uns mit sämtlichen vollen und leeren Flaschen bepackt, um sie zu meinen Großeltern zurück zu fahren, weil wir damit nicht in die Stadt durften. Kontrolle und so n scheiß.
Dann zurück in den Park und auf zum Feuerwerk. Danach sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gegangen, haben was gegessen und sind..keine Ahnung mehr um wie viel Uhr, getrennte Wege gegangen und heim.
Samstag genau das gleiche, nur später Abends. Nur da waren noch Engel und seine Anhängsel dabei.
Je mehr, desto besser.
Standen da so auf dem Neumarkt rum und haben nur Blödsinn gemacht, bis wir uns auch da wieder ein Feuerwerk bei der Wasserkunst angesehen haben.
Sind noch n Weilchen relativ ziellos durch die Stadt gelaufen und dann jeder Heim.
Engel, Ebbe und Jessi haben Elly und ich noch heimgebracht. Die hatten in etwa den gleichen Weg.
Und Sonntag hab ich mir mit Elly und Engel nochmal in Ruhe alles beim Gothardusfest angesehen, dazu bin ich die Tage davor nicht gekommen bzw hab es ganz gekonnt vergessen.
Und jetzt sitz ich hier, hab die scheiß Effi immernoch nicht fertig, würde lieber mein tolles Buch lesen und muss mich langsam fertig machen.
Ein Gruß an meine Familie alias meine Freunde und die, die sich langsam aber sicher in diesen Kreis dazu gesellen: Engel, Ebbe und Jessi.
Weitermachen.
4.5.09 08:36


Werbung


»Day: 24.04.2009- Freitag
»Music: Children of Bodom- Are you dead yet?
»Mood: Joa
»Anything else: Endlich we


Wieder eine Woche rum.
Schon wieder halb 5. Dieses WE und nächste Woche ist vollgepackt.
Heute wieder in den Park oder ins Londoner, oder beides.
Morgen irgendein Kram in der Schule frühs und dann Blütenfest. Ich freu mich was drauf. Ehrlich. Ich bin gerne dort. Danach wieder in den Park, nur nicht so lange wie vlt heute.
Und Sonntag treffen wir uns mit Bambi und bereiten schon Bio vor. Das wird wieder ein Spaß. Wir wollen uns auch jetzt immer mal einen Tag in der Woche treffen, wo wir Mathe oder was anderes lernen. Brauchen wir ja.
Ich hör in letzter Zeit oft CoB und immer fällt mir auf, dass ich JETZT zum Wacken oder einem anderen Festival möchte. Oder ein Konzert. Mal wieder richtig die Sau rauslassen, das wär so geil. Das nächste ist ja WGT
Ich mein. Kommen ja sau viele tolle Bands. Und der Kartenversand erfolgt doch Anfang Mai, dabei steht auf der Page Anfang April, aber ok.
Gut. Ich werd mich langsam fertig machen, muss mit Anne und Elly noch den Kasten Bier kaufen gehen.
Mal sehen ob das We auch wirklich so gut wird, wie es sich anhört oder ob ich mir mal wieder zu viel verspreche.
Also dann.
Schönes We
Weitermachen
24.4.09 17:06


»Day: 19.04.2009- Sonntag
»Music: Monoblock- Das Vergessen
»Mood: -.-
»Anything else: Morgen Schule


Dieses mal werde ich den Eintrag vorher kopieren, bevor ich ihn speicher, falls diese scheiß Seite wieder spinnt und der scheiß dann doch nicht gespeichert ist.
Tja.
Morgen fängt die Schule wieder an, da macht sich doch Freude in allen Gemütern breit. Ich hab mich heut den halben Tag mit Seminarfach rumgeschlagen und weiß jetzt immerhin, dass Satan in den Hauptreligion interessanter Weise total unterschiedliche Bedeutungen zum Teil hat.
Und all so ein Zeug. Und dann hab ich angefangen Effi Briest weiter zu lesen und es hängt mir so zu den Ohren raus und ich schaff es eh nicht mehr bis morgen, alles fertig zu bekommen.
Ansonsten waren die Ferien doch..ok, bis auf Ausnahmetage.
Die Tage im Park waren eh die Tollsten, mein Gekotze mal abgezogen.
Vorallem die tollen Leute, die man da manchmal so kennenlernt.
An dieser Stelle grüße ich doch glatt mal Engel, Ebbe und Co.
Da hab ich auch endlich mal wieder mit Laura, Anne und Max etwas Zeit verbracht.
Und man kommt sich ja eh immer etwas ''näher'' in solchen Runden und redet mal nett, wie man das sonst vlt gar nicht so tut oder tun würde.
Dann waren wir mal in Leipzig, also meine Eltern, Elly und ich. Dort im xTRAx und im Zoo.
War auch toll. ich hätte die Ferien zwar viel besser für Semi und so nutzen sollen, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Und jetzt denk ich an die kommende Woche und es graut mir.
Weil wir
a) massig Arbeiten zurück bekommen
b) schon allein wieder (wahrscheinlich) zwei Arbeiten schreiben
c) und sowieso und überhaupt noch einigen Scheiß machen müssen
Okay..noch 9 Wochen, glaube ich, waren es bis zu den Sommerferien. Ist machbar, mit Sicherheit.
Arsch nochmal mitnehmen.
Zusammenreißen, Augen zu und durch.
Ich hab auch ein bisschen alte Musik wieder rausgekramt.
Von den meisten Bands hab ich nur ein Lied, aber hey.
Darunter war auch Monoblock mit diesem einen Lied.
Es ist eigentlich nichts besonderes.
Und doch ist es irgendwie toll. Der Text könnte auch an für sich besser sein. Und doch hat es was Tolles.
Vlt auch nur, weil es mich an irgendwas erinnert.
Der Mensch wühlt wohl immer in seinen eigenen Wunden herum. Das macht ihn so zerbrechlich.
Weitermachen und allen, die bald wieder in die Schule müssen gutes Gelingen.
Weitermachen.
19.4.09 20:42


»Day: 09.04.2009- Donnerstag
»Music: Nothing
»Mood: Geht
»Anything else: Nothing


Na wer sagt es denn?
Ich brauch weder zum ASP Konzert im Oktober noch zum StS Konzert im Mai, weil beide zum Wacken kommen.
Ich muss nichtmal zu Schandmaul, weil sie zum Wacken kommen.
Und ASP kommen auch zum WGT
Genauso wie die Letzte Instanz und Opeth.
Diese beiden Festivals werden so geil.
Und die Karten haben wir schon.
All die Bands, außer Samsas Traum/Weena Morloch, aber die verdienen eh Einzelkonzerte, weil es einfach zu genial ist, werden all meine Bedürfnisse innerhalb dieser Festivals abgedeckt.
Und sogar In Flames, Hammerfall, und so weiter, und so weiter
Echt tolle Sache
Ansonsten freu ich mich irgendwie auf Ostern bzw den Tag davor.
Wenn es denn alles so klappt wie es sollte. Ansonsten kann das Wochenende kommen, kein Ding.
Und die restlichen Ferien werden dann wohl für Schule drauf gehen, Seminarfach und solche Scherzchen.
Luisenthal wird dadurch wohl leider flachfallen, Effi Briest müssen wir ja auch noch alle lesen.
Zum kotzen.
So verkackt Frau Roßmeier einem die Ferien, hossa.
Egal. Ich werd mich eben genanntem Buch mal etwas widmen, hab so gut wie nichts gelesen.
Ansonsten.
Weitermachen.
9.4.09 19:29


»Day: 08.03.2009- Sonntag
»Music: Nothing
»Mood: Naja
»Anything else: Nee


So, Wochenede rum und ic muss sagen, dass es seit langem mal wieder ein einigermaßen erträgliches Wochenende war, ehrlich.
Piercing ist in der Gusche, der Vorleser ist angesehen.
Toller Film, wider meine Erwartungen aufgrund der Schauspielerin.
Nicht, dass ich sie nicht leiden kann, aber ich fand, dass sie nicht so in die Rolle passt, aber das hat sich doch geändert, diese Meinung, sie hat das wirklich gut gemacht. Meiner Meinung nach haben aber im Film ein paar wichtige Szenen gefehlt oder manches hätte man aus dem Buch besser umsetzen können, aber gut, jetzt ist er im Kasten.
Also eigentlich ein wahnsinnig sehenswerter Film, auch wenn viele, wie ich festgestellt habe, natürlich nur wegen der Schauspieler und der Fickszenen rein sind oder eben, weil die Freunde das so wollten.
Geschmacksbanasuen halt, kein Sinn für Literatur.
Ich empfehle aber jedem das Buch vor dem Film zu lesen, wenn man vorhat sich das anzusehen. Das Buch ist um klassen besser, aber das ist ja fast immer so.
Ansonsten gibt es nichts neues.
Morgen schreiben wir Mathe und am Mittwoch die erste Kursarbeit, der ganze Mist geht von vorne los.
Dienstag ist Jugendamt angesagt und ansonsten, mal sehen.
Ich geh jetzt meine Haare trocknen und mich dann noch ein bisschen Mathe widmen.
Weitermachen
8.3.09 22:18


»Day: 02.03.2009- Montag
»Music: Marilyn Manson- Heart-shaped glasses
»Mood: Blubb
»Anything else: Nichts


Muss erstmal dazu sagen: Wunderbar.
Der Blog wird ja doch gelesen.
Aber bis vor Kurem scheint es immernoch keiner für nötig zu halten, mal ein Feedback zu geben.
Nicht, dass es micht groß interessiert, was andere über mich oder diesen Blog hier denken, aber ein paar Kommentare, vlt wenigstens bezüglich der Geschichten hier, wären gut.
Für sowas braucht man immer etwas Rückmeldungen um zu wissen, dass das gut so ist, etwas Bestätigung, oder eben nicht.
So.
Karten fürs WGT sind bestellt, Zimmer in einem Hotel haben wir auch. Das ist dermaßen genial und war relativ günstig. Jetzt können wir bestens für das WGT sparen. Zeitung trag ich ja dann demnächst auch raus.
Ich glaube aber, dass ich hier nach dem WGt definitiv auszieh, die Grenze ist überschritten, das letzte Warnsignal ignoriert.
Es ist mir scheiß egal, ob ich dann noch Taschengeld oder was anderes bekomme, da scheiß ich echt drauf, ansonsten statte ich dem Jugendamt mal einen Besuch ab.
Dann bekomm ich schon das Geld, was mir zusteht.
Aber das geht echt nicht mehr.
ich hab meine Karte fürs Wacken, Geld brauch ich dort nciht soo dringend. Meinen Piercing lass ich mir Freitag stechen. Und die Miez muss ich zwar leider hier lassen, weil sie bald raus darf, aber okay, das ist leider nicht zu ändern, besser jetzt als dann nach keine Ahnung wie vielen Jahren.
Mal sehen, ob das funktioniert, wie ich mir das so denke, offiziell rausgeschmissen bin ich ja eh schon, mir fehlen nur die Koffer.
"Da unten hat der Maurer ein Loch gelassen."
Du kannst auch sagen, dass ich durch die Tür gehen und verschwinden kann, ich bin nicht auf den Kopf gefallen.

btw
An die Person, die, im Gegensatz zu anderen, mal ein Feedback gibt.
Es war nur ein Gedankenfluss.
Mir geht es, bis auf oben beschriebene Umstände, bestens, es ist alles in Ordnung.
Ich brauche keinen zum ausheulen.
Ich brauche keinen, mit dem ich reden kann.
So jemanden habe ich bereits.
Ich brauche keinen Halt.
Ich brauche keine Hoffnung.
Die bekomme ich bereits.
Trotzdem verlange ich eig. von keinem, das er mir was gibt, was er vlt selber braucht. In welcher Form, wann etc, ist egal.
Oder wer.
Ich habe Hoffnung, ich habe Halt.
Und ich komme ganz gut damit klar, zu schweigen.

Denn auch Schweigen ist reden, nur meinem Schweigen lauscht auch keiner aufmerksam.
Nicht jeder, sehr wenige.
Wie auch immer.
Es ist alles ok.
Ttrotzdem danke für das Angebot.
Ich verpiss mich gleich an die Tankstelle und mach mein scheiß Fahrrad sauber.
Weitermachen.

2.3.09 16:08


»Day: 18: Februar 2009- Mittwoch
»Music: Nothing
»Mood: Blah
»Anything else: Nothing


Weiß nicht, wann ich das letzte mal geschrieben habe, spielt auch keine Rolle.
Es passiert so viel und doch gar nichts.
Ständiges Nachdenken über oder wegen einer Sache und doch eine gähnende Leere im oberen Stübchen.
Ständig mitfühlend und doch keine Chance, nachempfinden zu können.
Wissen wollen, wo etwas weh tut und warum, aber nicht mal wissen, dass etwas weh tut.
Genau hören und doch nichts verstehen.
Genau hinsehen und doch nichts gesehen haben.
Ein Bild gewissenhaft und vollständig vor Augen haben und es doch nur mit großen Flecken verschandeln.
Nur das Beste wollen und das Gegenteil erreichen.
Unschlüssig, vorsichtig in allen Entscheidungen sein und doch am Ende eh immer die falschen treffen.
Sicher sein, an alles gedacht zu haben und doch sn nichts gedacht zu haben.
Der Meinung sein, genau zu wissen und dann doch feststellen, am Anfang zu stehen.
Idealen und Illusionen nachjagen und dann doch vor eine Mauer rennen, die schon die ganze Zeit da steht.
Hilfreich sein wollen und dann doch der größte Nichtsnutz sein.
Vertrauen erwecken, Erwartungen wecken und beides nicht erfüllen.
Einem nahe stehen, gemocht werden und doch zum Kreis der verachteten gehören, dem anderen fern sein.
Unendliche Lasten mit sich schleppend und doch keine Ahnung haben, wie schwer alles wirklich wiegt, alles auf die leichte Schulter nehmen.
Alles geben und am Ende doch versagen.
Stets um alles bemüht sein um am Ende sich doch keine MÜhe zu geben.
Ständig aufsteigen und dann abrutschen um tief zu fallen.
Unendlich viel Wissen, Geheimnisse mit sich rumtragen und gar nicht wissen, wie wertvoll alles ist.
Und doch niemals die Hoffnung verlieren.
Immer kämpfen.
Weiter die Hand reichen und gemeinsam gehen.
Denn am Ende steht ein Traum.

Willkommen in meiner Welt.
Ein Stück Kuchen dazu?

18.2.09 21:19


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de